KW36 - Gemeinsam für Kassels Kultur

Corona-taugliches Kulturerlebnis kommt gut an

Es war kein leichter Sommer für die Kultur. Daher ist es erfreulich, dass Kassel ein alternatives Format zur Museumsnacht gefunden hat, mit dem Gäste, Kulturakteure und Veranstalter gleichermaßen zufrieden sind.

Dass sich in einer herausfordernden Zeit wie dieser 45 Kulturorte für ein stadtweites gemeinsames Event zusammenschließen, spricht für das große Engagement und den Zusammenhalt der vielfältigen Kasseler Kulturszene. Mit mehr als 450 angekündigten Einzelveranstaltungen wurden die Erwartungen der Veranstalter weit übertroffen.
Die Verlängerung des Formats über sechs Tage hinweg kam beim Publikum sehr gut an – während der Werktage wurden die Museen fast ebenso gut besucht, wie am Wochenende. Der besucherstärkste Tag blieb allerdings auch zur KW36 der traditionelle Museumsnacht-Samstag.

Das Unterfangen, ein Kulturerlebnis als Corona-taugliche Variante der Museumsnacht zu präsentieren wurde von allen Seiten gut angenommen. Lob gab es, bei allem Verzicht, vor allem für den Gewinn an Zeit und Raum für Kulturgenuss. Das gute Feedback zeigt, wie wichtig kulturelle Orte und Veranstaltungen auch und vielleicht sogar insbesondere in Krisenzeiten sind. In diesem Sinne danken die Veranstalter allen, die zur erfolgreichen Durchführung der Veranstaltung beigetragen haben, insbesondere den Förderern und Unterstützern sowie allen beteiligten Kultureinrichtungen.
Kasseler Museumsnacht verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Ich stimme zu