Astronomisch-Physikalisches Kabinett mit Planetarium

Die landgräfliche Sammlung wissenschaftlicher Instrumente verdankt ihre Entstehung einer kontinuierlichen Förderung der Naturwissenschaften durch die hessischen Landgrafen. Das Astronomisch-Physikalische Kabinett ist Teil der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK). Die fünf Ausstellungsbereiche Astronomie, Uhren, Geodäsie, Physik und Mathematik/Informationstechnik führen den Besucherinnen und Besuchern die ganze Bandbreite der entstehenden messenden Naturwissenschaften von der Spätrenaissance bis zum Vorabend der industriellen Revolution vor Augen. Sekundenpendeluhren, Vakuumpumpen, Mikroskope, Elektrisiermaschinen, frühe Rechenmaschinen und Quadranten wurden von den Landgrafen für Lehr- und Forschungszwecke angeschafft. Mechanische Himmelsgloben und astronomische Kunstuhren halfen durch ihre uhrwerksgetriebene Simulation, die Himmelsbewegungen und den Kosmos zu verstehen. Sie dienten außerdem als Pretiosen des Wissens, in denen sich Kunst und Naturwissenschaft zu einem einheitlichen Ganzen vereinigen.

Behindertengerecht Die Einrichtung ist uneingeschränkt für Rollstuhlfahrer/innen zugänglich.
Zum Stadtplan Programm der KW36

Adresse

Astronomisch-Physikalisches Kabinett
Orangerie
An der Karlsaue 20 a

Telefon: 0561.31680-500

Orangerie

Öffnungs­zeiten

Öffnungszeiten zur KW36
Di-Sa 10-19 Uhr, So 10-17 Uhr

Jahresöffnungszeit
Di bis So und Feiertage 10 – 17 Uhr
Fr 10 – 20 Uhr

24., 25., 31. Dezember 2018 geschlossen
1. Januar 12 – 17 Uhr

Kontakt

Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK)
Postfach 410 420
34066 Kassel

Tel. 0561.31680-0

Besucherinnen und Besucher können zu ihrem gewünschten Slot ohne vorherige Anmeldung erscheinen. Wer an einer unserer Führungen teilnehmen möchte, meldet sich beim Besucherdienst an (besucherdienst@museum-kassel.de oder 0561 31680123).

info@museum-kassel.de

www.museum-kassel.de

Ver­kehrs­ver­bin­dung­en

Haltestelle Friedrichsplatz (Fußweg 8 Min.)
Tram 1, 3, 4, 5, 6, 8
RT 1, 4

Hier geht's zur Fahrplanauskunft des NVV.

Kasseler Museumsnacht verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Ich stimme zu